Einführung in das philosophische Coaching 

Was philosophisches Coaching ausmacht, erklärt sich von der Wortbedeutung des Verbs philosophieren her: sich kümmern um seine eigenen Möglichkeiten, ´weise´ zu sein, sowie andere kompetent darin begleiten. Davon ausgehend fragt sich welche, Entwürfe des Verhältnisses von Selbst und Welt es wert sind, aussichtsreich in Frage genommen zu werden. Im Kern des Philosophierens stehen zwei Aufforderungen der klassischen philosophischen Akademien:

- Erkenne dich selbst
- Sorge für dich selbst 

Diese beiden zentralen Forderungen können nur dann recht verstanden werden und- besonders im Kontext Beratung - sinnvoll zur Anwendung kommen, wenn mit bedacht ist: Sowohl die Bemühung um Erkenntnis seiner selbst, als auch die Sorge um sich, stehen immer im Dienst der Sorge mit den und um die Andern. Nur in diesem Kontext machen sie Sinn. Die Frage, was es bedeutet, ein lebendes Wesen zu sein, wurde durch das Konzept der Autopoiesis (Humberto Maturana und Francisco Varela) in ein revolutionär neues Licht gestellt. Lebende Systeme sind sich selbst erschaffende, erhaltende und entwickelnde Systeme. 
Niklas Luhmann hat diesen Ansatz in ähnlich revolutionärer Weise auf soziale Systeme übertragen. In sozialen Systemen sind wir als lebende Wesen dauernd unterwegs. Aber wir sind diese Systeme nicht, sondern sie umgeben uns und wir umgeben sie. Es lohnt sich, diesen ungewohnten Ansatz gut zu durchdenken und auf seine praktischen und nutzvollen Folgen hin zu untersuchen. 
Die leitende Unterscheidung System und Umwelt löst alte Unterscheidungen wie Subjekt und Objekt in der Funktion ab, uns mit Gewissheit dafür versorgen zu können, worum es in Beratung, Begegnung und Führung geht. Die Beschäftigung mit systemischen Ansätzen steht beispielhaft dafür, was es bedeutet, sich um sich selbst als verantwortliches Wesen in der Gesellschaft zu kümmern und sich in die Lage zu versetzen, andere auf ähnlichen Wegen zu begleiten.

 
Zielgruppe: Coaches, Berater, Trainer, Therapeuten 

Termin: 29. - 30.06.2017, Do. 10:00 - 18:30 und Fr. 09:30 - 17:00 Uhr 

Ort: Scola Seminarzentrum in Speyer 

Leitung: Matthias Ohler, Studium der Philosophie, Literatur, Sprachwissenschaften, Mittleren und Neueren Geschichte und Evangelischen Theologie in Heidelberg. Veröffentlichungen zur Wissenschaftstheorie und Sprachphilosophie. Mehrere Jahre Mitarbeiter beim Carl-Auer-Systeme Verlag, mit dem Verlag gemeinsam Gründung und seit 2000 Geschäftsführung der Auer & Ohler GmbH Heidelberger Kongressbuchhandlung. Viele Kurse und Weiterbildungen zur systemischen Therapie und Beratung und zur Arbeit mit Familien- und Systemaufstellungen. Leitung des Ludwig-Wittgenstein-Institutes. Dozent und Ausbilder für Weiterbildungsinstitute in Deutschland und Nachbarländern 

Dieses Seminar wird innerhalb unseres Curriculums "Neuro-Systemische Beratung und KörperCoaching" anerkannt. Die Coaching Ausbildung ist eine vom (deutscher Bundesverband Coaching e.V.) anerkannte Weiterbildung.

  • Anrufen
  • Kontaktformular
Titel   Ort Datum Dozent Investition
Philosophisches Coaching Einzelansicht Speyer 29.–30.06.2017 Ohler, Matthias € 410,00 Anmeldung